Bernd Szarkowski-Tegtmeier Blog

Die Krönung der Top Flops im PC69

Bernd Szarkowski-Tegtmeier  24 September 2010 09:44:11
Immer noch etwas endorphinbelastet vom gestrigen genialen Alien Sex Fiend - Konzert widme ich mich heute einem ganz anderem Thema. Ich gehe der Frage nach, was denn eigentlich die schlimmsten und nervigsten Songs waren, die früher im PC69 liefen. Ein scheinbar regelrechtes Kontrastthema zu allen anderen Diskussionen, die in einigen Netzwerken derzeit laufen. Und doch liegt es gar nicht so fern, denn Schönheit liegt im Ohr des Zuhörers und all die laufenden Gespräche über die programmatische Gestaltung des PC69-Revivals sind geprägt von subjektiven Meinungen. Streng genommen müsste man ja auch diese Dinge mit ins Programm einbauen, aber darum geht es ja zum Glück bei einem Revival nicht - dafür gibt es bekanntlich "Trash Cult"- Parties.

Interessant ist daran vor allem, dass man sich wie so oft im Leben besser an die positiven Dinge erinnert, als an die negativen. Und spannend ist die Frage, welcher Song ist so "schlimm", dass man sich trotz alledem noch gut an ihn erinnert. Deshalb nenne ich diesen Post bewusst die "Krönung der Top Flops". Es ist keine Verurteilung oder gar eine Kritik an irgendwelchen DJ-Kollegen, die das einmal aufgelegt haben. Es ist die simple Anerkennung dessen, das diese Songs es geschafft haben, sich in meinen Kopf einzubrennen, obwohl mein persönlicher Geschmack zu 100% inkompatibel ist.

Die Initialzündung zu diesem Thema kam mir bei der Durchsicht meiner Tonträger, für die ich mir in der Vorbereitung zum Revival etwas Zeit genommen habe. Plötzlich fallen einem diese Platten wieder in die Hand und man verbindet auch hier wieder Erinnerungen ans PC69. Es bleiben aber - wenn man die oben erwähnten Maßstäbe ansetzt - nur eine Hand voll Songs übrig. Grund genug sie hier einmal vorzustellen.


Platz 3: Kris Kross - Jump

Kris Kross - Jump

Mittwochs oder Samstags kam man in den Genuss, dies zu hören. Zu der Zeit habe ich keinen gekannt, der das mochte. Zur Ehrenrettung muss man aber sagen, dass die Tanzfläche nicht wirklich leer war. Aber es kommt noch schlimmer...



Platz 2: L.A. Style - James Brown Is Dead

L.A. Style - James Brown Is Dead

Wenn ich ehrlich bin, ist diese Scheibe so schlecht, dass sie irgendwie doch wieder gut ist. So weit ich weiß ist sie ein One-Hit-Wonder. Als James Brown dann wirklich gestorben war (das PC69 war da schon umfirmiert und umgezogen), habe ich ernsthaft überlegt, L.A. Style einmal aufzulegen. Dies wäre aber einerseits geschmacklos und andererseits nicht angemessen gewesen. Ich hatte mich dann doch dazu entschlossen, ein paar Stücke von James Brown zum Besten zu geben.

Platz 1: Del Tha Funkee Homosapien - Mistadobalina

Del tha funkee homosapien - Mistadabolina

Mein absoluter Favorit! Der ist leider ein Dauerbrenner am Mittwoch gewesen. Ich kann gar nicht beschreiben, wie froh ich bin, diese Scheibe niemals aufgelegt haben zu müssen. Wenn man im Brockhaus unter "nervig" nachschlägt, findet man wahrscheinlich ein Bild von dieser Platte. Respekt!


Genug gelästert. Aber um es mit den Worten von Sarazin auszudrücken: "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen". Ich freue mich auf das Oktober-Wochenende und bin froh, dass bei den vielen Diskussionen in den Netzwerken bereits sehr viele brauchbare Musikwünsche geäußert wurden. Besonders freut mich der Wunsch nach "Panic" von den Smiths, der auf Facebook geposted wurde. Damit habe ich übrigens auch kein Problem, denn wir spielen ja die Musik aus Eurem Leben! Ich werd's also überleben :-)

Bernd Szarkowski-Tegtmeier auf Google+